Letzter Putt entscheidet

Uhr

Von Hartwig Schenk

Am vergangenen Wochenende versuchte die Herren-Clubmannschaft des GC Hochstatt bei der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft in Reutlingen/Sonnenbühl die Liga zu halten.

 Nach einer Zählspielqualifikation am Samstag sah es böse aus, belegten die Protagonisten unter den 7 angetretenen Teams den letzten Platz. Eine famose 75 des wiedererstarkten Jonathan Kessler war zu wenig. KC Pitz und Henrik Schenk mit 82 noch im Rahmen, die restlichen Ergebnisse waren jedoch zu hoch. 

So galt es am Sonntag bei sommerlichen Bedingungen im Lochspielmodus die besser platzierten Johannisthaler zu bezwingen, um den Abstieg zu verhindern.

Auf Position 1 gelang es Routinier Gunter Siegmann früh, die Kontrolle über seinen Gegner zu übernehmen, und den ersten Punkt für Hochstatt mit 2 auf einzufahren.

Dahinter entglitt Zählspielkönig Jonathan Kessler seine Partie auf den letzten 3 Löchern. (1down)

KC Pitz hatte lange alles  im Griff, doch auch hier gelang das "Zumachen" nicht und das Match wurde nach der 18 geteilt.

Mittlerweile hatte Henrik Schenk seinen Gegner mit 3 und 2 bezwungen und der Familienvierer Max und Boris Stade einen sicheren 4 und 3 Sieg eingefahren, der erstmals eingesetzte weitere Vater/Sohn Vierer Kai und Ben Gerlach verlor seine Partie.

So kam es an der 18 für den letzten Vierer auf dem Platz zum Showdown. Der nach längerer Pause erstmals wieder nominierte Luca Baumann ging mit dem Verfasser der Zeilen all square auf das Tee. Das Par für die Gegner musste geschenkt werden, doch der letzte Putt aus 1,20 m war ebenfalls Formsache, die Partie geteilt und der Sieg mit 4 : 3 in trockenen Tüchern.

Ein Dank geht auch an Peter Uhl, der am Samstag den verhinderten Boris Stade vertrat.

Für die neue Saison geht das GC Hochstatt-Team wieder in den Angriff- und Aufstiegsmodus über.

 

Zurück