78 Teilnehmer zur 12. Auflage

Uhr

Von Beate Eichmeier

Bereits zum 12. Mal fand das Traditionsturnier der Senior Open, zu dem Organisator Fritz Seifert jedes Jahr Gäste aus umliegenden Clubs sowie dem hohen Norden und dem tiefen Süden der Republik begrüßen kann, im Golf-Club Hochstatt statt.

Als Begrüßungsturnier fand bereits am Donnerstag auf der Hochstatter Anlage der Nord-Süd-Gipfel statt. Nach einem am Freitag anschließenden Kulturprogramm in der Klosterabtei Neresheim und der Stadt Nördlingen konnten am Samstag 78 Teilnehmer, darunter Gäste aus Dillingen, Donauwörth, Hetzenhof, Oberstaufen-Steibis, Gut Bissenmoor und dem Golf-Club Altenhof, von Fritz Seifert und Präsident Egon Maier begrüßt und bei herrlichem Golfwetter auf die Bahnen geschickt werden.

Die guten äußeren Bedingungen sorgten auch für entsprechend gute Scores. Diese wurden im Rahmen der Siegerehrung von Spielführer Michael Murgul und Organisator Fritz Seifert gewürdigt und die Gewinner wurden mit hochwertigen Preisen bedacht.

Die Sonderpreise Nearest to the Pin gewannen Klaus Bairle und Alexandra Floruß. Den Longest Drive sicherten sich Anton Metzger und Rita Heiland. In der Nettoklasse C waren Alexander Zipper (45 Nettopunkte), Robert Kikowatz (40 Punkte) und Kay Muras (38 Punkte) erfolgreich. Alexandra Floruß (40 Nettopunkte) sahnte mit dem 1. Platz in der Nettoklasse B ihren zweiten Preis des Tages ab. Hinter ihr platzierten sich Heinfred Kübler mit ebenfalls 40 Punkten und Jutta Oehlrich mit 38 Punkten auf den Rängen 2 und 3. In der Nettoklasse A war Egon Maier mit 37 Punkten siegreich. Die Plätze 2 und 3 belegten Marion Jooss und Dieter Sieber (je 35 Punkte).

In der Königsdisziplin Brutto waren mehrere Preise zu vergeben. Das beste Bruttoergebnis der Gäste erzielten Martin Unseld (20 Bruttopunkte) und Ulrike Kanieß (16 Bruttopunkte). In der Altersklasse der Senioren und Seniorinnen AK 65 waren Rainer Hofmann (26 Bruttopunkte) und Gisela Gnann (19 Bruttopunkte) siegreich. In der Gesamtwertung der Damenkonkurrenz unterstrich Susanne Pitz ihre derzeit hervorragende Form und sicherte sich mit 24 Bruttopunkten den Titel. Das beste Tagesergebnis bei den Herren und im gesamten Turnier gelang Helmut Koch mit 27 Bruttopunkten und 40 Nettopunkten, der damit sein Handicap um einen ganzen Schlag verbessern konnte.

Auch für die, die an diesem Tag auf dem Platz nicht so erfolgreich waren, hatte Organisator Fritz Seifert noch eine Überraschung im Gepäck. Im Rahmen einer Verlosung konnten einige von ihnen sich über Bierfässchen, Golfschirme oder sonstiges Golf-Zubehör freuen. Der Turniertag klang anschließend bei einem Abendessen und mit musikalischer Untermalung durch das „Golf-Duo“ vom Golfclub Schwäbisch Hall auf der Terrasse der Hochstatter Anlage aus.

 

Zurück