Hitzeschlacht zum Saison-Highlight

Uhr

Der Saisonhöhepunkt im Golf-Club Hochstatt – die 36. Hochstatter Golftage mit Sommernachtsfest – startete mit dem Härtsfeld-Vierer, einem Vierer mit Auswahldrive. 23 Teams hatten für den Auftakt in das verlängerte Golfwochenende gemeldet.

Hartwig Schenk und Elke Satke-Schenk konnten am Ende des Tages bei schwül-heißen Temperaturen das beste Ergebnis auf der Scorekarte notieren. Mit 29 Bruttopunkten holten sie sich mit zwei Schlägen Vorsprung auf Egon Maier und Dr. Ado Koller den Sieg und damit die erste der drei zu vergebenden Trophäen an diesem verlängerten Golf-Wochenende.

Am zweiten Tag steht traditionell der Härtsfeld-Cup mit anschließendem Sommernachtsfest auf dem Programm. Der Platz zeigte sich zum Saison-Highlight in einem sehr guten Zustand und verlangte zusammen mit der Hitze den Spielern einiges ab. Am besten kam der Hochstatter Youngster Luis Jooss mit den Bedingungen zurecht. Mit 81 Bruttoschlägen, für ihn gleichbedeutend mit einer Handicap-Unterspielung von vier Schlägen fand er sich vor Emmerich Heindl (82 Schläge) auf dem ersten Rang wieder. Bei den Damen erzielte Ulrike Kopp mit 84 Schlägen die beste Runde des Tages. In den Nettoklassen, welche die Ergebnisse in Relation zum Handicap widerspiegeln, konnten sich Emmerich Heindl (Netto A), Daniel de la Iglesia Dölger (Netto B) und Mario Stets (Netto C) jeweils die ersten Plätze sichern.

Das anschließende Sommernachtsfest fand bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein im Freien statt. Der Tag klang bei toller Stimmung, einem hervorragenden Essen und erstklassiger musikalischer Unterhaltung durch die Band Ikarus aus.

Zum Abschluss der Hochstatter Tage stand am Sonntag der Hochstatter Teller auf dem Programm. Hier konnte Henrik Schenk erneut seine derzeitige Top-Form unterstreichen und sich mit einer Runde von 40 Bruttopunkten, d.h. vier Schlägen unter Platzstandard, die Trophäe für das beste Bruttoergebnis der Herren sichern. Bei den Damen siegte Susanne Pitz mit 26 Bruttopunkten. In den Nettoklassen waren Egon Maier (Netto A), Lea Gerlach (Netto B) und Nina Schweizer (Netto C) erfolgreich.

 

Zurück

Folgen Sie uns auf

und