Hartwig Schenk und Marion Jooss siegen

Uhr

Von Beate Eichmeier

Bereits zum 13. Mal wurde der Hochstatt-Cup der Voith GmbH & Co. KGaA ausgetragen. Bei angenehm herbstlichen Temperaturen wurden 66 Turnierteilnehmer am Morgen von Präsident Egon Maier und dem Vertreter der Voith GmbH & Co. KGaA, Lars Rosumek, begrüßt. Gestärkt mit einem Weißwurstfrühstück, das vom Sponsor des Turnieres spendiert wurde, begann das Turnier mit einem Kanonenstart.

Vier Stunden später kamen die Spieler mit guten Ergebnissen ins Clubhaus. Die Besten des Turnieres wurden anschließend von Spielführer Michael Murgul geehrt und konnten sich über hochwertige Preise, unter anderem Trainingsgutscheine bei Pro Bill Pringle, freuen. Aber auch die Jugend zählte zu den Gewinnern des Tages, denn die Voith GmbH & Co. KGaA unterstützt diesem Turnier traditionell die Jugendarbeit im Golf-Club Hochstatt.

Die beste Runde des Tages gelang mit 30 Bruttopunkten Hartwig Schenk, der sich damit klar den Tagessieg und das 1. Brutto der Herren sicherte. Bei den Damen ging es spannender zu, Marion Jooss und Martina Pereson-Hein lagen mit je 18 Bruttopunkten gleich auf, sodass der Computer schließlich entscheiden musste. Dieser sah Marion Jooss vorne, die sich damit das 1. Brutto der Damen sicherte.

In der Vorgabenklasse A gewann Egon Maier mit 35 Nettopunkten vor Martin Kunz (ebenfalls 35 Nettopunkte) und Daniel de la Iglesia Dölger (ebenfalls 35 Nettopunkte). Die Nettoklasse B entschied Bernd May mit 41 Nettopunkten für sich. Auf dem 2. und 3. Rang platzierten sich Marko Hein und Dominik Käppeler mit 39 bzw. 38 Punkten. Auch in der Klasse C musste man sein Handicap deutlich unterspielen, um einen der begehrten Preise zu gewinnen. Susanne Gleisberg konnte 47 Nettopunkte erzielen und sich so den 1. Platz sichern. Das 2. und 3. Netto C gingen an Peter Neuerer und Rita Heiland mit je 39 Punkten. Über die Sonderpreise Nearest to the Pin und Longest Drive freuten sich Dominik Käppeler sowie Bernd May und Julia Mößner.

 

Zurück