Ein Anfang ist gemacht

Uhr

Von Gunter Siegmann

In Bad Rappenau sollte also der einzige Mannschaftswettbewerb der Herrenmannschaft in diesem Jahr stattfinden.

Nach mehreren Abstiegen und einem deutlichen „Aderlass“ an Top-Spielern stand für diese Jahr das Motto fest: „In 2020 steigen wir net ab!“.

Das Turnier wurde an zwei Tagen ausgetragen. Am Samstag gab es ein Zählspiel mit 4 Einzeln und 3 Vierern, um dann am Sonntag im Matchplay zwei Aufsteiger und zwei Absteiger zu ermitteln.

Neben einigen erfahrenen Stammspielern konnten wir auch einige Neuzugänge gewinnen und daraus eine gut funktionierende Herrenmannschaft formen.

Die Samstags-Ergebnisse zeigten eine kompakte Mannschaftleistung, die sich sehen lassen konnte und das bei stürmischem Wind und zeitweise Starkregen!

Luca Baumann +7 (zu wenig Birdies)

Gunter Siegmann +8 (zu viele Putts)

Karl Christian Pitz +10 (ohne die gewohnte Drive-Stärke)

Heiko Bittner +11 (ab der 5 ohne Schirm…)

Boris und Maximilian Stade +10 (gewohnt solide)

Jonathan Kessler und Luis Jooss +15 (neue Paarung mit viel Potential)

Ben Gerlach und Simon Stets +19 (einzelne unglückliche und dann teure Schläge)

bedeuteten den 4. Platz und damit die Chance auf den Aufstiegt.

Am Sonntag ging es dann also gegen den Erstplatzierten: Die Mannschaft vom GC Steisslingen! Wir traten in derselben Aufstellung wie am Samstag an, lediglich kam Daniel De la Iglesia Dölger zusammen mit Ben Gerlach zum Einsatz.

Die auf dem Papier favorisierten Steisslinger ließen alsdann auch nichts anbrennen. Im Ergebnis zu hoch unterlagen wir schließlich mit 0,5 zu 6,5 Punkte, was gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt ist. Anzumerken ist der geteilte Punkte von Gunter Siegmann sowie ein packendes Match von Luca Baumann gegen den erwartend stark spielenden Turniersieger mit Handicap + 1,3, der am Vortag mit einer 2 unter Par-Runde sein Können bereits unter Beweis gestellt hatte.

Ein guter Anfang mit einer runderneuerten Herrenmannschaft ist gemacht! Für die nächsten Einsätze haben wir unsere Hausaufgaben bekommen: weiter fleißig bei Bill trainieren, aber auch Turnier und Matchplay Erfahrung sammeln und dann in 2021 vielleicht sogar schon den Aufstieg anvisieren …

Zurück

Folgen Sie uns auf

und