AK 65 Herren II im GC Ulm

Uhr

Von Jochen Grobelny

Bericht Ligaspiel AK 65 II beim GC Ulm

Eigentlich stand die Mannschaftsaufstellung bis Montag schon fest aber dann kam die Hiobsbotschaft von unserem Roland Hofmann: Knieprobleme! Keine Chance zu spielen!

Wenige Tage vorher hat sich noch Fritz Winger bereit erklärt als Notnagel einzuspringen. Und das war dann das Team für Ulm: Egon Rieger, Dieter Sieber, Dr. Christian Walz (Issy), Hans-Jörg Floruß (Cherry)Klaus Bairle und Fritz Winger.

Der schwierige Platz in Ulm wurde durch äußere Bedingungen, wie Kälte mit starkem Wind und Regenschauern, noch schwerer als sonst zu spielen. Gleich unser erster Starter Egon wurde mit einem 114er

Ergebnis schwer gebeutelt und konnte es fast nicht verdauen. Aber mit Zwischenhoch Dieter (94) war gleich wieder alles besser, denn das sollte das beste Tagesergebnis aller Teilnehmer sein. Doch mit den nächsten die ins Clubhaus kamen  sah es wieder trübe aus. Denn mit den Ergebnissen von Issy und Cherry (beide 104) und Klaus (107) war dann die Stimmung wieder am Boden. Doch unser Ersatzmann Fritz zauberte mit einer Brutto 94 das zweitbeste Tagesergebnis und war mit einer persönlichen 74 der einzige Spieler in der Pufferzone und erzielte das beste Tages Netto. Gratulation Fritz!

Gesamtwertung  daher wie folgt: 1.GC  Ulm (126) 2. GC Teck (132), 3. GC Donau-Riss (139) mit nur einem Schlag mehr 4. GC Hochstatt (140) und 5. GC Reischenhof (150)

 

 

Zurück